Wahlprogramm Sachlich kompetent Persönlich engagiert Dauerhaft verlässlich Willkommen Wahlprogramm Was haben wir erreicht Stadtverband Ihre Kandidaten Termine Neujahrsempfang Abfallwirtschaft Links Impressum Unser Programm Finanzielle Situation der Stadt Neukirchen Die SPD kämpft weiter für eine angemessene Finanzausstattung durch das Land und wird sich trotz Unterfinanzierung nicht zu Angebotseinschränkungen oder massiven Gebührenerhöhungen zu Lasten der Bürgerinnen und Bürger der Stadt Neukirchen zwingen lassen. Demografischer Wandel - die Zukunft Neukirchens und deren Stadtteilen Neues Förderprogramm “Jung kauft Alt”: Zuschüsse für junge Familien beim Kauf von Alt-Gebäuden und deren Sanierung. Nur so kann ein Verwaisen und Verfallen der Kernbereiche vermieden werden. Einrichtung eines kommunalen Immobilienportals. Eigenbetrieb Stadtwerke Wasser + Kanal + Bauhof Die SPD ist für den Erhalt des Eigenbetriebes! Die Stadtwerke wurden unter unserer Mitwirkung mit großen Sachverstand modernisiert, sodass jetzt viele Arbeiten in Eigenregie durchgeführt werden können. Dadurch werden erhebliche Kosten eingespart! Eine Senkung der Wasser- und Kanalgebühren erfolgte auf Iniative der SPD rückwirkend zum 01. Juli 2015! Die Einsparung wird durch die Jahresabrechnung 2015 deutlich. Dies zeigt: Der Eigenbetrieb arbeitet gut und kostengünstig - personell und organisatorisch. Beste Chancen für Kinder und Familien Wir unterstützen den Neubau des Kindergartens “Villa Kunterbunt” in der Birkenallee. Die Erweiterung der Öffnungszeiten aller Kindergärten zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf und den Ausbau der Betreuung werden wir konsequent fortsetzen. Die Forderung der SPD Hessen für gebührenfreie Kinderbetreuung und Kostenübernahme durch das Land findet unsere volle Zustimmung. Sport und Freizeit Erhalt und Pflege der kinder- und jugendfreundlichen Anlagen. Weiterer Betrieb und sinnvolle Sanierung des Bewegungsbades im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten. Ärztliche Versorgung Nachfolge für ausscheidende Hausärzte begleiten und Schaffung von finanziellen Anreizen (z.B. Zuschüssen)  für die Ansiedlung neuer Arztpraxen. Feuerwehren - Feuerwehr hat immer Vorrang Ausrüstungen auf dem neuesten technischen Stand halten. Fahrzeuge modernisieren. Die Förderung des Ehrenamtes wollen wir fortsetzen. Kommunikation und Organisation mit Hilfe des FLORIX-Programms für alle Stadtteile ermöglichen. Internetanschluss für alle Feuerwehren. Lebendige und aktive Vereine Die SPD wird die ehrenamtliche Arbeit aller Vereine weiter unterstützen. Umwelt und Energie Die Umstellung der Straßenbeleuchtung auf energiesparende LED-Lampen wurde von uns mitgetragen. Den weiteren Ausbau werden wir gezielt unterstützen. Die Umstellung brachte nur Vorteile: Klimaschutz - Einsparungen an kWh und im städtischen Haushalt - weniger Reparaturen. Bis heute wurden 1.190 Straßenlampen umgestellt (ca. 2/3). In Zahlen bedeutet dies: Verbrauch 2012: 220.847 kWh 45.735 € Verbrauch 2014: 125.006 kWh ( -43% ) 30.292 € ( -34 % ) Für den Klimaschutz wurde dwer CO 2 - Ausstoß um 63.000 kg vermindert. Flüchtlinge Die SPD Neukirchen bedauert und missbilligt außerordentlich, dass das Land Hessen ohne Mitwirken des Magistrats und der Stadtverordneten die Außenstelle im Urbachtal aus dem Boden gestampft hat. Wir fordern, dass die Alt-Schulden, die der Eigentümer des ehemaligen REHA-Zentrums bei der Stadt hat, bezahlt werden. Keine neuen Schulden z.B. zum Bau der Wasserversorgung. Wir werden die ehrenamtliche Arbeit des “Hilfsprojekts Flüchtlinge” der evangelischen Kirchengemeinde nachhaltig unterstützen. Interkommunale Zusammenarbeit (IKZ) - Neukirchen, Oberaula, Ottrau Wir begrüßen die Zusammenarbeit der drei Verwaltungen bei verschiedenen Aufgabenbereichen wie z.B. der Standesämter, im Kassenwesen, gemeinsamen Beschaffungen, im Rechnungswesen u.v.m..Wir akzeptieren aber nicht, dass im Rahmen der IKZ eine vierte Verwalung mit eigenen Anbgestellten aufgebaut wird. Zweckverband Knüll / Zweckverband Schwalm Wir werden die Kündigung der Mitgliedschaft im Zweckverband Knüll rückgängig machen. Über diesen Verband können z.B. Zuschüsse für die Entwicklung Neukirchens aus europäischen Förderprogrammen fließen. Frühere Beispiele: Zuschüsse für den Radweg und das Märchenhaus. Musikschule Schwalm - Eder Die Beendigung der Mitgliedschaft  in der Musikschule Schwalm-Eder war ein Fehler. Wir werden das korrigieren, weil nur in dieser Musikschule besonders Kinder und Jugendliche das Spielen eines Instrumentes kostengünstig erlernen können. Dorferneuerungsprogramm Die Teilnahme an diesem Programm ist unser Ziel. Senioren-Miteinander von Alt und Jung Seniorinnen und Senioren sollen aktive am Leben teilnhabern und ihre Stadt mitgestalten können. Die Arbeit des Seniorenbeirates und der Ehrenamtlichen werden wir weiterhin untersützen sowie die finanzielle Ausstattung verbessern. Für das Projekt ”Bürgermus” werden wir eine Bedarfsabfrage durchführen. Wirtschaft: Unternehmen und Betriebe-Gemeinsames Gewerbegebiet Gemeinsam stärker als allein. Deshalb bedarf es einer vernünftigen regionalen Entwicklung. Insbesondere muss die Gewerbeansiedlung untereinandere abgestimmt werden, um die Vorteile eines starken gemeinsamen Auftritts als “Gewerberegion” zu nutzen. Dies bringt Vorteile für Neukirchen und die Nachbarkommunen.